Startseite

MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) ist ein 8-wöchiges, wissenschaftlich erforschtes und weltanschaulich neutrales Übungsprogramm, das von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelt wurde.

Im Mittelpunkt steht die Entwicklung einer Haltung von Achtsamkeit.

Achtsamkeit meint, bewußt mit Herz und Geist im gegenwärtigen Augenblick zu sein. Mit einer offenen, nicht bewertenden Haltung sich selbst und dem Leben gegenüber.

Achtsamkeit praktizieren heißt, ein tieferes Verständnis für uns selbst zu entwickeln. Dann kann es möglich werden mit belastenden Gedanken und Gefühlen, mit Schmerzen und schwierigen Lebenssituationen hilfreicher und gelassenener umzugehen.

Was ermöglicht MBSR?

Das Achtsamkeitstraining kann dabei helfen

  • das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele wieder herzustellen oder zu pflegen
  • Belastungs- und Stresssituationen gelassener und konzentrierter zu begegnen
  • zur Ruhe zu kommen, sich zu entspannen, gelassener zu werden
  • mehr Selbstvertrauen und Akzeptanz zu gewinnen
  • das Leben zufriedener, freudvoller und sinnerfüllter zu gestalten – mit und trotz allem

Wem nutzt MBSR?

Unabhängig von Alter, Beruf, Bildung und Weltanschauung eignet sich MBSR für Menschen, die

  • Stress erleben, der aus Arbeit, Familie oder Beziehung resultiert
  • mit akuten, chronischen oder psychosomatischen Beschwerden und Schmerzen belastet sind
  • Bewusstheit und Lebendigkeit in ihr Leben integrieren möchten und wieder Zugang zu sich, ihrer Gefühlswelt und ihrem Herzen finden wollen
  • eine sinnvolle und heilsame Ergänzung zu medizinischer oder psychotherapeutischer Behandlung suchen
  • Meditation außerhalb eines religiösen Rahmens und innerhalb einer unterstützenden Gruppe erlernen möchten

MBSR stärkt Ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Stress. MBSR kann unterstützen, begleiten und die Selbstheilungskräfte anregen. MBSR will und kann nicht notwendige medizinische oder psychologische Behandlung ersetzten, jedoch sinnvoll ergänzen.